LIDSTRAFFUNG

Einer der am häufigsten durchgeführten Eingriffe ist die Augenlidstraffung am Ober-, oder/und Unterlid.  Wichtig hierbei ist als Erstes eine genaue Analyse des gesamten Gesichts und der Strukturen.  In manchen Fällen ist nicht die Lidhaut, sondern z.B.  die Position der Augenbraue eher die Ursache des müden Aussehens.

Eine Oberlidkorrektur kann grundsätzlich in Lokalanästhesie durchgeführt werden. Die Unterlider werden in Vollnarkose operiert. Je nach "Zuviel" an Gewebe wird Haut und manchmal auch Fett oder sogar ein kleiner Muskelstreifen entfernt um ein frisches, aber dennoch natürliches Aussehen zu erreichen. Bei den sogenannten Tränensäcken im Bereich des Unterlids kann der Zugang in manchen Fällen in der Augenbindehaut angelegt werden, um eine sichtbare Narbe zu vermeiden.  Gerne erklären wir Ihnen den Eingriff in Ihrem individuellen Fall genau.

örtliche Betäubung

Der Eingriff erfolgt in örtlicher Betäubung.

Die Unterlidkorrektur wird in Vollnarkose durchgeführt


ambulante Behandlung

Der Eingriff dauert ca. 1 Stunde für je die Ober-, und Unterlider.  Nach dem Eingriff können Sie in Begleitung nach Hause gehen.

Nachbehandlung

Kühlen während der ersten 48 Stunden. Die Pflaster-, und Fadenentfernung erfolgt nach 7 Tagen.  Wàhrend dieser Zeit sollten Sie Sauna und Sport meiden.

Arbeitsfähigkeit

Nach einer Woche sind Sie wieder arbeitsfähig. Home office kann ohne Probleme bereits am Tag nach dem Eingriff gemacht werden.